Matchbericht NLA-Herren und NLB-Damen

Doppelwochenende für NLA-Männer, Saisonstart für NLB-Frauen

Für unsere NLA-Männer standen am Wochenende zwei wichtige Spiele auf dem Programm. Leider konnte wegen einer bitteren Heimniederlage gegen den HCO nicht das Maximum von sechs Punkten eingefahren werden. Auch die NLB-Frauen starteten am Sonntag in die Feldsaison. Trotz dezimiertem Kader gelang dem frisch zusammengewürfelten Team ein souveräner Auswärtssieg.

Zwei wichtige Spiele standen unseren NLA-Männern dieses Wochenende bevor. Nach langer Videoanalyse startete das Team von Coach Tanuscio am Samstag perfekt vorbereitet ins erste Spiel gegen den HC Olten. Nach der ersten Hälfte stand es 1:0 für die Männer vom LSC und alles sah nach einem kontrollierten Spiel aus. Auch nach der Halbzeitpause hatte das Heimteam das Spiel weiter im Griff und konnte auf 2:0 erhöhen. Doch dann wendete sich das Spiel nach einem fatalen Fehler auf Seiten der Luzerner, was zum 2:1 führte. Das Team aus Olten witterte neue Hoffnung und konnte den Ausgleich erzielen. Im letzten Viertel erzielten die Oltner nach kurzer Ecke dann das entscheidende Tor zum 2:3-Endstand. Luzern konnte trotz unzähligen hochkarätigen Chancen vor dem gegnerischen Tor leider nicht mehr reagieren.

Zum Glück hatte das Team vom Luzerner SC am Sonntag gleich die Chance, die Niederlage vom Vortag wieder gut zu machen. Der LSC spielte mutig und entschlossen in Basel gegen den BHC. Auch in diesem Spiel fiel ein Gegentor, doch die Partie war nie in Gefahr. Die Luzerner konnten ausgleichen und blieben geduldig. Nach der Halbzeit wechselten die Männer vom LSC die Taktik und Basel schien keine Lösungen mehr zu finden. Der LSC dominierte fortan das Spiel und kam zu zahlreichen Torchancen, welche allerdings erst im letzten Viertel durch P. Hamm zum Führungstreffer ausgewertet wurden. Das Spiel endete 2:1 für den LSC und die Erleichterung im Team war zu spüren. Drei wichtige Punkte sind im Trockenen, doch gibt es diese Woche in den Trainings noch viel zu tun. Nächstes Wochenende geht es gegen Rotweiss Wettingen und dafür muss dringend an der Chancenauswertung gearbeitet werden.


Ebenfalls in Basel und gegen den BHC starteten diesen Sonntag auch unsere NLB-Frauen in die Meisterschaft. Wie fast jede Saison stand auch dieses Mal wieder ein komplett neu gemischtes Team auf dem Platz. Junges dynamisches Blut und einige wenige alte Routiniers, so die Zusammensetzung diesen Sonntag. Trotz einem 1:0-Rückstand und keinen Auswechselspielern trotzte das Luzerner Team der Hitze und drehte das Resultat mit einem Hattrick von E. Böschenstein zu einem 1:3-Sieg. Was für ein Saisonauftakt!


Telegramm NLA-Männer

Samstag, 12. September: Luzern, LSC – HCO, 2:3 (1:0)

Sonntag, 13. September: Basel, BHC – LSC, 1:2 (1:1)

LSC: Kleikemper, Schneider, Manuel Greder, Martin Greder, Wicki, Habbel, Horvath, Casagrande, Appel, Andereggen, Haefeli (1), Bur, Küng (1), Hamm (1), Oswald (1), Bosman

Coach: Tanuscio


Telegramm NLB-Frauen

Sonntag, 13. September: Basel, BHC – LSC 1:3 (1:0)

LSC: Freiburghaus, Heselhaus, Brands, Schüepp, Flory, Böschenstein (3), Portmann, Achermann, Winterholer