LSC Herren ebenfalls bereit für Finalrunde

Schon vor dem Wochenende stand für den LSC die Finalteilnahme für nächstes Wochenende fest. Daher wollte man die beiden Spiele nochmals nutzen, um sich optimal einzuspielen. Samstags war Red Sox Zürich im heimischen Utenberg zu Gast. Die Luzerner nahmen früh das Heft in die Hand und erarbeiteten sich viele hochkarätige Chancen. Bereits zur Halbzeit führte man mit 7:2. Red Sox versuchte sehr tief zu stehen und mit Konter gefährlich zu werden. Dies gelang den Zürchern nur phasenweise. Insbesondere Nick Schwehr war nur schwer zu stoppen und steuerte sieben Tore zum 11:4 Sieg bei. Sonntags spielte man dann gegen den für nächsten Samstag bereits feststehenden Halbfinalgegner GC Zürich. Beide Teams schenkten sich nichts. Nach einer sehenswerten Kombination über die linke Seite schob Martin Greder freistehend zum 0:1 ein. Bis zur Halbzeit erhöhte der LSC auf 0:2. Bis zum Ende des dritten Viertels verlief das Spiel ausgeglichen, dennoch führte der LSC bis kurz vor Schluss mit 1:3. Mit dem Schlusspfiff traf GC per Penalty noch zum Schlussstand von 2:3. Nächstes Wochenende wird die Finalrunde um den Hallentitel in Wettingen gespielt. Die LSC-Männer spielen um 18.00 Uhr gegen GC, ihre Clubkameradinnen um 16.00 Uhr gegen Olten.

Telegramm LSC Männer

Luzerner SC vs. Red Sox Zürich 11:4 (7:2)

Luzern Utenberg

GC Zürich vs. Luzerner SC 2:3 (0:2)

Zürich Utogrund

Kader: P. Bühler, T. Bütler, J. Appel, Martin Greder, Manuel Greder, M. Häfeli, N. Schwehr, J. Wicki, M. Casagrande, M. Oswald, S. Andereggen, S. Schneider.

Coach: J. F. Tanuscio