LSC Herren erobern zweiten Tabellenplatz

Am Sonntag stand die letzte Partie der ersten Runde vom neuen Modus gegen den HC Olten an. Beim neuen Modus gibt es in der Saison drei Runden a fünf Spielen, wobei nach jeder Runde zwei Auf- und zwei Absteiger ermittelt werden. Die vier besten Teams nach den drei Runden ermitteln dann den Meister unter sich.

Die Gäste aus Olten reisten motiviert nach Luzern, waren sie doch aufgrund des Torverhältnisses in der Tabelle vor den Luzernern platziert. Doch auch die Mannschaft des LSC konnte viel Selbstvertrauen aus den letzten Partien ziehen. Somit startete das Spiel der beiden Tabellennachbarn auf Augenhöhe. Nach einer kurzen Abtastphase zeigte das Heimteam jedoch, was in ihm steckt. Innerhalb von fünf Minuten erzielten Hamm und Schwehr zwei sehenswert herausgespielte Tore zum 2:0 Halbzeitstand. Nach der Pause startete man, mit der Führung im Rücken, druckvoll in die zweite Spielhälfte. Man konnte sich weitere Chancen kreieren, jedoch kam auch Olten besser ins Match. Diese scheiterten jedoch jeweils am gut aufgelegten Torhüter Bühler. In eine ebensolche Druckphase des HCO fiel der dritte Treffer für den LSC. Hierbei verwertete Bur eine harte Flanke von Martin Greder. Weiter gut aufgelegt erzielten Casagrande und Küng die Treffer 4 und 5 für Luzern. Das Team um Coach Tanuscio hakte das Spiel in den letzten fünf Minuten als gewonnen ab, wodurch Olten noch zu zwei Ehrentreffern kam. Im Grossen und Ganzen war der Sieg jedoch mehr als verdient, womit man sich den zweiten Tabellenplatz zurückerobern konnte.

Autor: Sebastian Schneider

Telegramm LSC Männer

Luzerner SC vs. HC Olten 5:2 (2:0) Utenberg (Luzern), 60 Zuschauer

Coach: J. F. Tanuscio Kader: P. Bühler, Manuel Greder, Martin Greder, L. Horvath, M. Casagrande, L. Küng, J. Wicki, J. Appel, N. Schwehr, M. Oswald, P. Hamm, P. Bur, S. Schneider.