LSC Damen am Europacup in Lille

Die Luzerner Hockeyfrauen bestreiten übers Osterwochenende in Lille den Europacup der Cupsiegerinnen und Landesmeisterinnen. Während mehreren Wochen haben sie sich intensiv auf diesen Saisonhöhepunkt vorbereitet.

Der argentinische LSC-Coach Fede Tanuscio sagt es deutlich: «Wir wollen unsere Haut in Lille möglichst teuer verkaufen.» Wenn auch, das ist ihm klar, die Aufgabe aufgrund des starken Teilnehmerfeldes nicht leicht sein wird. Die Luzernerinnen treffen im Pool B auf die Gastgeberinnen aus Lille sowie auf Teams aus Belgien (HC Braxgata) und Russland (HC St. Petersburg). Im Pool A ist der Schweizer Rekordmeister RW Wettingen vertreten. Der LSC reist mit 17 Spielerinnen nach Frankreich, darunter hoffnungsvolle Nachwuchstalente wie Paulina Appel, Sae Fontana, Charline Heselhaus, Moena Kölliker, Fabienne Suter und Clea Thüring. In den letzten Wochen hat sich das Team minuziös auf den Europacup vorbereitet, mit jeweils vier Trainingslektionen pro Woche. «Das Aufbautraining war hart und anspruchsvoll, aber sicherlich notwendig in Anbetracht der schwierigen, doch reizvollen Aufgabe in Lille», sagt LSC-Captain Martina Schwerzmann und freut sich auf die Herausforderung. Die LSC Frauen reisen zuversichtlich in den Norden Frankreichs und wollen wertvolle internationale Spielerfahrung sammeln.

Die offizielle Website ist https://eurohockey.altiusrt.com/competitions/125