Sieg und Niederlage für LSC-Hockeyteams

Die LSC Frauen starten in die NLA-Hallensaison mit einem Sieg und einer Niederlage. Ihre Kollegen verlieren das Spitzenspiel gegen RW Wettingen.

Die Damen aus Luzern starteten nach fünf Wochen Vorbereitung endlich in die neue Hallensaison. Gegen Basel agierte der LSC entschlossen und ging durch einen Eckenschlenzer gegen Ende der ersten Halbzeit in Führung. In der zweiten Hälfte dominierten die Luzernerinnen das Geschehen weitgehend, sie fanden immer besser ins Spiel. Ihnen gelangen drei weitere Tore zum Endstand von 4:0. Im zweiten Spiel gegen Olten liess sich der LSC zu Beginn von Gegner überraschen. Innert drei Minuten ging Olten mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung. Bis zur Hälfte erhöhten die Solothurnerinnen gar auf 4:1. Die Reaktion der Luzernerinnen kam leider zu spät. Trotz deutlichem Chancenplus in der zweiten Halbzeit blieb es bei dieser ärgerlichen, weil vermeidbaren Niederlage.

LSC-Männer verlieren gegen RW Wettingen

In Zürich wurden die LSC-Männer im Spitzenspiel von RW Wettingen diskussionslos mit 5:1 geschlagen. Beim zweiten Spiel gegen den HC Olten zeigte sich der LSC von seiner besseren Seite. Sie dominierten das Spiel deutlich und gewannen klar mit 5:2. Nach zwei Wochenend-Runden liegt der LSC einen Punkt hinter RW Wettingen auf dem zweiten Platz.

Telegramm LSC Männer

RW Wettingen vs. Luzerner SC 5:1 HC Olten vs. Luzerner SC 2:5 Hockeyanlage Utogrund, Zürich, 400 Zuschauer Kader: P. Bühler (TW), Manuel Greder, Martin Greder, S. Gisler, M. Häfeli, N. Schwehr, R. Bühler, L. Horvath, M. Oswald, M. Casagrande, L. Küng, F. Jenal, N. Schröder, J. Wicki, S. Schneider.

Coach: J. F. Tanuscio

Telegramm LSC Frauen

LSC vs. Basler HC 4:0 (1:0) LSC vs. HC Olten 1:4 (1:4) Hockeyhalle Genf, 250 Zuschauer Renner (TW), Schwerzmann (1), Röthlin, Suter, Murer (1), Fontana (1), Zimmermann (2), Meier, Bucher, Thüring

Coach: Daniel Bucher