Unsere Damen 2 starten erfolgreich

Am Samstag, 1. Dezember 2018, starteten die NLB-Damen des Luzerner SC die Mission Titelverteidigung. Und dies taten sie erfolgreich - wenn auch nach verhaltenem Start.

Der erste Gegner der Saison kam aus Olten und war eher schwierig einzuschätzen, da sie letztes Jahr keine Mannschaft gestellt hatten. Doch das Ziel der Luzernerinnen änderte dies nicht: 3 Punkte müssen her!

Leider waren es aber die Solothurnerinnen, die das erste Tor erzielten. Luzern agierte bis dahin schlicht zu lahm und unkonzentriert. Glücklicherweise gelang noch vor der Pause der Ausgleich nach einer kurzen Ecke. In der zweiten Halbzeit konnte das Spieltenpo nicht merklich erhöht werden, doch die LSC-Verteidigung hielt den Oltner Angriffen stand. Durch eine weitere erfolgreiche Ecke übernahmen die Luzernerinnen die Führung und gaben diese bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Der erste Test war somit bestanden.

Für das zweite Spiel nahm Coach Gerig einige taktische Änderungen vor. Diese sollten sich als äusserst erfolgreich herausstellen. Die Luzernerinnen hatten ihre Gegnerinnen von Red Sox Zürich jederzeit unter Kontrolle und erspielten sich bis zur Pause eine komfortable 3:0-Führung. Auch in der zweiten Hälfte kamen die Zürcherinnen zu wenig nennenswerten Chancen, während der LSC das Score sogar noch auf 5:0 erhöhen konnte. So schmecken Kuchen und Moscato gleich noch besser!

Die Mission Titelverteidigung ist mit 6 Punkten aus zwei Spielen somit erfolgreich gestartet. Am 15. Dezember geht es in Zürich weiter,packen wir es an!

Autorin: Christine Schäfer

Telegramm:

HCO 2 - LSC 2 1:2 (1:1) LSC 2 - RS 5:0 (3:0)

Luzern: Irmak (TW), Appel, Brands, Greder (1), Flory, Heselhaus (2), Meier, Schäfer (3), Thüring (1); Coach: Gerig